Medien

Von privat auf staatlich

(20.10.2022)

Schule für Operationstechnische und Anästhesietechnische Assistenten der Barmherzigen Brüder Regensburg jetzt staatlich anerkannt

Nach einem aufwendigen Genehmigungsverfahren darf die Barmherzige Brüder gemeinnützige Krankenhaus GmbH Regensburg nun eine staatlich anerkannte Berufsfachschule für „Anästhesietechnische Assistentinnen und Assistenten“ (ATA) sowie „Operationstechnische Assistentinnen und Assistenten“ (OTA) errichten. Damit bestätigen die Barmherzigen Brüder erneut ihren Ruf als exzellenter Ausbildungs- und Lehrstandort.

„Ich freue mich sehr über die staatliche Anerkennung“, so Schulleiterin Bettina Stich. „Dadurch stehen unseren ATA- und OTA-Absolventen noch mehr berufliche Perspektiven offen, zum Beispiel auch in den EU-Ländern. Denn dort werden Abschlüsse von privaten Schulen nicht immer problemlos anerkannt.“

Bereits im März 2022 war der entsprechende Antrag bei der Regierung der Oberpfalz gestellt worden, für den es jetzt grünes Licht gab. Auch das Kollegium wurde durch den Bescheid ohne Beanstandungen genehmigt. „So können wir langfristig planen und unseren Auszubildenden auch die besten Lehrkräfte stellen, die sie benötigen, um diese anspruchsvollen, aber überaus interessanten und vielseitigen Berufe zu erlernen“, erklärt Bettina Stich weiter.

Bislang wurden die OTA- und ATA-Auszubildenden größtenteils gemeinsam unterrichtet. Durch die Verstaatlichung gibt es seit diesem Schuljahr erstmalig eine Klasse für jede Ausbildung. Die Berufsfachschule für Anästhesietechnische sowie Operationstechnische Assistentinnen und Assistenten besuchen Auszubildende aus dem Krankenhaus Barmherzige Brüder Regensburg sowie den Verbundhäusern in Straubing und Schwandorf.  

Der Aufgabenschwerpunkt einer Operationstechnischen Assistenz liegt im sach- und fachgerechten Vor- und Nachbereiten von OP-Materialien, Geräten und Instrumenten. Gleichzeitig unterstützen sie die operierenden Teams. Die Ausbildung basiert auf den Richtlinien der Deutschen Krankenhaus Gesellschaft und dauert drei Jahre.

Anästhesietechnische Assistentinnen und Assistenten legen den Grundstein für jede Operation. Denn zu ihren zentralen Aufgaben gehört die Vorbereitung, Überwachung und Nachsorge der Narkose. Die Ausbildung dauert auch hier drei Jahre.

Start beider Ausbildungen ist jeweils am 1. September. Interessierte können sich bereits jetzt für das kommende Schuljahr bewerben. Alle Infos gibt es jederzeit auch online unter www.gute-pflege-macht-schule.de.