Karriere

Weiterbildung zum Atmungstherapeuten (DGP)

Die Lerninhalte der Weitereiterbildung zum Atmungstherapeuten basieren auf der aktuellen Empfehlung der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie (DGP). Die Weiterbildung vermittelt vertiefte fachliche, personale, soziale und methodische Kompetenzen in den Bereichen der Atmungstherapie. Zielgruppe sind Pflegekräfte und Physiotherapeuten, die bereits in der Pneumologie oder Beatmungsmedizin tätig sind.

Ziel der Ausbildung

  • Betreuung von Menschen mit Atemwegs- und Lungenerkrankungen
  • Durchführungsverantwortung von diagnostischen und therapeutischen Maßnahmen
  • Patienteninformation, -beratung, -schulung und -betreuung stehen im Vordergrund
  • Delegation einiger ärztlicher Tätigkeiten unter Berücksichtigung gesetzlicher Vorgaben
  • Berufsausübung unter fachlicher und organisatorischer Verantwortung eines Facharztes
  • Interprofessionelle Zusammenarbeit steht im Vordergrund (Ärzte, Pflege, verschiedene Therapeuten)

Voraussetzung für die Weiterbildung

Teilnehmen können 3- jährig ausgebildete Pflegekräfte und Physiotherapeuten mit mindestens 2- jähriger Berufspraxis.

Umfang der Weiterbildung

Die Weiterbildung umfasst 720 Stunden in 2 Jahren, aufgeteilt in 4 Wochen Theorie (auch Samstag und Sonntag) und 320 Stunden Praxis in verschiedenen Bereichen außerhalb der eigenen Klinik (50%). Die Theoretischen Anteile werden in Donaustauf oder in Regensburg stattfinden.

Die Weiterbildung startet im Oktober 2021.