Karriere

Leben und Arbeiten in Regensburg

Unser Arbeitsplatz: Regensburg - eine Stadt mit hoher Lebensqualität

Das Krankenhaus Barmherzige Brüder blickt in Regensburg auf eine lange, fast 90-jährige Tradition zurück. Die Regensburger Krankenhausstandorte und der Orden der Barmherzigen Brüder sind eng mit der Stadt verbunden, denn schließlich ist das Brüder-Krankenhaus nicht nur das größte katholische Krankenhaus Deutschlands, sondern auch international die größte Einrichtung des weltweit agierenden Ordens.

Leben im Weltkulturerbe

Regensburg ist die viertgrößte Stadt Bayerns und gehört seit 2006 zum UNESCO Weltkulturerbe, denn ihre Innenstadt wurde vom Zweiten Weltkrieg weitestgehend verschont. Ihr zusammenhängender Bestand an originaler romanischer und gotischer Architektur ist in Deutschland einmalig. Die Altstadt ist damit die einzige erhaltende mittelalterliche Großstadt Deutschlands. Aber Regensburg ist keine Klischee-Stadt, sondern eine quirlige Universitätsmetropole an der Donau, welche durch ein buntes, vielfältiges Kultur- und Freizeitleben besticht. Ob die Thurn- und Taxis Schloßfestspiele, das Bayerische Jazz-Weekend oder die Regensburger Kurzfilmtage – im Sommer ist in Regensburg ständig etwas geboten.

Auch deutschlandweit Spitze

Regensburg gehört im deutschlandweiten Städteranking zu den TOP 10: Florierende Wirtschaft mit fast Vollbeschäftigung, dritthöchste Lebensqualität Deutschlands, exzellente medizinische Versorgung (Platz 3), starker Immobilienmarkt, hohe Familienfreundlichkeit und deutschlandweit die größte Anzahl an Ausbildungsplätzen – Regensburg kann auf breiter Linie punkten. Sie schaffte es daher 2017 auf Platz 6 in der Hitliste der deutschen Städte mit über 100.000 Einwohnern, welche die WirtschaftsWoche und der Internetplattform ImmobilienScout 24 jährlich veröffentlichen. Und die Tendenz des Rankings ist seit Jahren steigend. Die WirtschaftsWoche urteilt daher: „Im WiWo-Ranking überzeugt die Universitätsstadt an der Donau mit einer besonderen Stärke: sie hat keine Schwäche. Leben auf gehobenen Niveau also.“

Auf einen Espresso am Haidplatz

Regensburg ist für viele Liebe auf den ersten Blick: Historische Bausubstanz mit verwinkelten Gassen, weiten Plätzen und toskanisch anmutender Architektur verbindet sich mit ständigem Leben und Treiben, unzähligen Straßencafés, kleinen Boutiquen und einer breiten Vielfalt an Restaurants. Dazu die Donau, deren grüne Auen im Sommer zum Joggen und Radfahren einladen, und die bayerische Lebensart mit ihren schattigen Biergärten unter hohen Kastanien. In der Donaumetropole – von den Regensburgern auch liebevoll „die nördlichste Stadt Italiens“ genannte – lässt es sich sehr gut leben. Die Gastronomiedichte gehört schon seit Jahrzehnten zu der höchsten in Deutschland. Ob Clubs, Bars, Cafés, Biergärten oder Restaurants – alles liegt bequem innerhalb der Altstadt und ist zu Fuß erreichbar. Im Sommer herrscht bis spät in den Abend rege Betriebsamkeit in den Gassen und auf den Plätzen. Sogar der Shoppingbummel wird in Regensburg zum besonderen Erlebnis: Neben vielen internationalen Filialisten existiert eine große Anzahl an inhabergeführten Geschäften und Boutiquen mit individueller Auswahl. „Wie Sommerurlaub daheim“, umreißen es die Einheimischen gerne. Die mittelalterlichen Gebäude der Altstadt sind vorbildlich saniert und ermöglichen ein Wohnen unter Kreuzgewölbe und mit Dachterrasse.

Ideal für Familien

Auch Familien fühlen sich in der Hauptstadt der Oberpfalz wohl. Die Stadt gilt als besonders familienfreundlich und wurde als erste Bayerns als „kinderfreundliche Kommune“ ausgezeichnet. Die Kinderbetreuungsplätze wurden und werden von der Stadt Regensburg kontinuierlich ausgebaut und die Versorgungsquote mit Kindergärten liegt bei 100 Prozent. Auch die Anzahl der Krippenplätze wurde stark aufgestockt, so dass Angebot und Nachfrage mittlerweile ausgeglichen ist. Die Kinder haben in den Parks eine breite Auswahl an ausgesprochen gepflegten und kreativen Spielplätzen mit Spielgeräten, Kletterelementen und Wasserpumpen. Meist stehen die Spielplätze unter einem eigenständigen Motto und locken mit einer Römer-, Ritter-, Märchen- oder Dschungelwelt. Generell sind die Wege in Regensburg kurz und viele Strecken lassen sich mit dem Fahrrad bewältigen. Dank der ausgezeichneten Infrastruktur ist Regensburg aus dem gesamten Umland ideal mit Auto, Bus oder Bahn zu erreichen. Insbesondere der Regensburger Verkehrsverbund (RVV) bietet umfangreiche Bus- und Bahnverbindungen in Stadt und Landkreis Regensburg.  

Übers Wochenende zum Gardasee

Dabei profitiert Regensburg von seiner zentralen Lage zwischen Nürnberg und München, welche jeweils in einer Stunde Fahrtzeit erreichbar sind. Die beiden Großstädte bieten nicht nur Museen, sondern auch ein Kultur- und Shoppingerleben auf internationalem Niveau.

Für den kleinen Urlaub zwischendurch liegt nicht nur der Bayerische Wald mit seinen sportlichen Attraktionen wie Wandern, Mountain Biken, Klettern oder Skifahren vor der Regensburger Haustür. Auch die Bayerischen Alpen sind aus für einen Tagesausflug erreichbar. Und für ein verlängertes Wochenende ist man von Regensburg aus in zweieinhalb Stunden in Prag und fünfeinhalb Stunden am Gardasee.

Regensburg muss man erleben

Regensburg muss man im Sommer abends auf dem Bismarckplatz erleben: Auf den Stufen der Brunnen sitzend mischen sich hier die Studenten und Einheimischen mit den Touristen und Tagesgästen. Zwischen den italienischen und englischen Wortfetzen und der gemütlich-bayerischen Mundart mit einem Bier oder Aperol Sprizz in der Hand macht sich langsam aber sicher ein Urlaubsgefühl bemerkbar. Ein Blick auf die schön beleuchteten Wasserspiele der Brunnen und die Häuserkulisse im Hintergrund – und man möchte nicht mehr weg aus Regensburg.

Auf zum Studieren

Regensburg verfügt mit der Universität, der Ostbayerischen Technischen Hochschule (OTH) und der Kirchenmusikhochschule über drei Hochschulen. Die über 33.000 Studenten prägen die Atmosphäre der Stadt maßgeblich. Eine Besonderheit ist die räumliche Nähe der Hochschuleinrichtungen zueinander - im Süden Regensburgs liegen die Universität und die OTH auf zwei eigenständigen Campus-Geländen direkt nebeneinander. Die Studenten jeglicher Fachrichtung - von Medizin über Natur- und Sprachwissenschaften bis Ingenieurswesen - genießen daher ein fast amerikanisch geprägtes Studentenleben und befinden sich im direkten Austausch zueinander. Unmittelbar neben den Hochschulen befinden sich der TechCampus für HighTech- und Forschungsunternehmen sowie die TechBase mit diversen Forschungs- und Technologiezentren. Auch das Fraunhofer Institut für Toxikologie und Experimentelle Medizin sowie die Fraunhofer Einrichtung für Mikrosysteme und Festkörper-Technologie sind im Campus-Bereich verortet.