Traumazentrum
Ansprechpartner

Sekretariat
Monika Heimerl und Renate Reindl
Tel. +49 (0)941 369 2251
Fax +49 (0)941 369 74 2255
E-Mail Traumazentrum


Eine telefonische Terminvereinbarung zu unseren Sprechstunden ist erforderlich.

Kontakt / Sprechstunden / Stationäre Aufnahme

Überregionales Traumazentrum

Versorgung rund um die Uhr

Prof. Dr. Bernd Füchtmeier, Chefarzt der Klinik für Unfallchirurgie, Orthopädie und Sportmedizin
Professor Dr. Bernd Füchtmeier, Chefarzt der Klinik für Unfallchirurgie, Orthopädie und Sportmedizin und Leiter des Zentrums

Seit dem Oktober 2009 ist das Krankenhaus Barmherzige Brüder offiziell als überregionales Traumazentrum ausgewiesen. Damit nimmt es im ostbayerischen Raum eine herausragende Position in der Behandlung verletzter Patienten ein. Um diesen hohen Anforderungen zu entsprechen, hält das Krankenhaus Barmherzige Brüder rund um die Uhr ein Team von Spezialisten, hochmodernen Apparaten sowie Operationssälen und Intensivbetten auf einer operativen Intensivstation sowie Wachstation vor. Der Chefarzt der Klinik für Unfallchirurgie, Orthopädie und Sportmedizin, Prof. Dr. Bernd Füchtmeier, leitet das Traumazentrum federführend.

Es stehen zu jeder Tages- und Nachtzeit qualifizierte Oberärzte der Unfallchirurgie für die Therapie auch schwerer Knochenbrüche, wie zum Beispiel an der Wirbelsäule oder dem Becken, zur Verfügung. Auch alle anderen Verletzungen, wie beispielsweise an den Blutgefäßen, an den Bauchorganen oder am Kopf, werden jederzeit auf hohem Niveau versorgt. Durch die Klinik für Plastische-, Hand- und wiederherstellende Chirurgie gibt es zudem ständig ein Team zur Replantation von Amputationsverletzungen. Unser besonderes Augenmerk gilt einer maßgeschneiderten, auf den Patienten und seine individuellen Bedürfnisse abgestimmten, Behandlung.

Fächerübergreifende Zusammenarbeit

Die Spezialisten des Notfallzentrums, der Unfallchirurgie und der Anästhesie nehmen die klinische Erstversorgung vor und erstellen Dank modernster Computertomographie gemeinsam mit dem Institut für Radiologie schnellstmöglich die richtigen Diagnosen. Somit können die Patienten umgehend die entsprechende Behandlung - häufig eine komplizierte Operation - erhalten. Neben den schwerstverletzten Patienten werden selbstverständlich auch alle anderen Arten von Verletzungen am Traumazentrum versorgt. So beispielsweise Sportverletzungen, Gelenksverrenkungen, Bänderrisse sowie Brüche kleiner und großer Knochen.

Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie

Die Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie (DGU) hat Traumanetzwerke ins Leben gerufen, um die Versorgung Schwerverletzter zu standardisieren Ziel ist es, einen lebensgefährlich verletzten Patienten rasch zu stabilisieren, alle Verletzungen zügig zu erfassen und Notoperationen sofort einzuleiten. Das TraumaNetzwerk Ostbayern regelt deshalb personelle und technische Standards zum Wohle der Unfallopfer.

Die Klinik für Unfallchirurgie, Orthopädie und Sportmedizin bildet, unterstützt durch die Klinik für Plastische, Hand- und wiederherstellende Chirurgie, die Klinik für Neurochirurgie, die Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie sowie die Klinik für Gefäßchirurgie den Kern unseres überregionalen Traumazentrums.

Klinik für Unfallchirurgie, Orthopädie und Sportmedizin

Auf der Webseite unserer Klinik finden Sie umfangreiche Informationen zum kompletten Behandlungsangebot, zu unserer Expertise, zu unterstützenden Services und vieles mehr. Auch unseren Chefarzt und unsere Oberärzte stellen wir Ihnen dort vor.

Zu unserer Klinik

Auszeichnungen

Lageplan

Auf dem Lageplan finden Sie eine Übersicht über die wichtigsten Orientierungspunkte unseres Krankenhauses.

Informationsfilme

Wissenswertes rund um den Hüft- und Kniegelenksersatz