Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie

Ärztliche Aus- und Weiterbildung

In der Medizin gibt es kontinuierlich innovative Entwicklungen, die die Versorgung der Patienten besser, effektiver und sicherer machen. Deshalb gehören eine sich am jeweils aktuellsten Stand der Wissenschaft orientierende Ausbildung, aber auch eine fortlaufende Weiterbildung des ärztlichen Personals zu den zentralen Aufgaben unserer Klinik und werden dementsprechend gefördert. 

Die Ausbildung zum viszeralchirurgischen Facharzt

Gemäß der Weiterbildungsordnung für Ärzte in Bayern vom 24. April 2004 besteht die viszeralchirurgische Facharztausbildung aus einer Basisweiterbildung über 24 Monate sowie aus einer fachspezifischen Weiterbildung für Viszeralchirurgie über weitere 48 Monate. In unserer Klinik bieten wir die Möglichkeit, alle Weiterbildungsabschnitte unter Leitung verschiedener Weiterbildungsermächtigten zu absolvieren.

Grundsätzlich werden Kurse der Deutschen Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralmedizin (DGAV) vom Krankenhaus finanziell unterstützt, insbesondere Facharzt-Vorbereitungskurse und OP-Workshops. Kostenübernahmen erfolgen nach individueller Absprache.

Im Rahmen des Common trunk absolvieren unsere Assistenzärzte die vorgeschriebenen Zeitabschnitte und erlangen damit die Kenntnisse und Fertigkeiten, die im Notfallzentrum sowie auf der operativen Intensiv- und Wachstation vorgesehen sind. Eingebunden in die Behandlung des breiten Spektrums der allgemein- und viszeralchirurgischen Erkrankungen unserer Patienten, sammeln Assistenzärzte umfassendes Facharztwissen - vom strukturierten Ablauf bis hin zu multimodalen Therapiekonzepten. Zudem stehen den Chirurgen die neuesten technischen Methoden, von laparoskopischen, minimal-invasiven, 3D- und roboterassistierten Operationsverfahren, zur Verfügung.   

Interne und externe Fortbildungen

Ferner finden über das gesamte Jahr durchgehend Fortbildungen statt. Die Vortragsreihe „Im Fokus Onkologie“ stellt eine anspruchsvolle fachliche Präsentation der neusten Methoden und Forschungen zu aktuellen Themen dar.

Außerdem können Interessierte ihr Wissen über die peritoneale Metastasenchirurgie in den zweimal jährlich organisierten HIPEC-Workshops der DGAV vertiefen.

In der vierteljährlichen klinisch-pathologischen Konferenz werden die aus medizinischer Sicht spektakulären Verläufe, beziehungsweise überraschende histologische Ergebnisse vorgestellt und interdisziplinär diskutiert.

Des Weiteren beinhaltet die tägliche Arbeit eines Assistenzarztes in der Weiterbildung die regelmäßige Teilnahme an der Indikationsbesprechung, an internen Fortbildungen sowie an den interdisziplinären Tumorkonferenzen.

Eine interessante und interaktive Art des Teachings stellt auch das wöchentliche Weiterbildungsseminar durch den Chefarzt der Allgemein- und Viszeralchirurgie dar. 

Darüber hinaus wird mit allen Ärzten verbindlich vereinbart, welche externen Fortbildungen besucht werden müssen. Das können etwa die Jahreskongresse der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie oder der Deutschen Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie sein. 

Ein Job mit Herz – Ihre Karriere bei den BarmHERZigen Brüdern
Ein Job mit Herz – Ihre Karriere in der Allgemein- und Viszeralchirurgie

Jetzt bewerben!