Klinik für Gefäßchirurgie

Lymphologie

Behandlung von Erkrankungen der Lymphgefäße

Die Lymphologie beschäftigt sich mit angeborenen oder erworbenen Störungen des Lymphflusses. Ursachen können angeborene Fehlbildungen der Lymphgefässe sein, aber auch andere Erkrankungen oder stattgehabte Operationen. Bemerkbar machen sich diese in der Regel durch eine andauernde oder immer wiederkehrende Schwellneigung des betroffenen Körperabschnittes. Das kann sein:

  • Lymphödem primär/sekundär
  • Phlebödem
  • arthrogenes Stauungssyndrom
  • Lipödem
  • Lipolymphödem

Therapie

Wenn andere Ursachen, wie beispielsweise eine akute Thrombose ausgeschlossen sind, wendet man in den meisten Fällen zur Therapie eine KPE (komplexe physikalische Entstauungstherapie) an. Dabei werden Lymphdrainagen mit Bandagierungen und Kompressionsstrümpfen kombiniert. Je nach Schweregrad der Erkrankung ist eine intermittierende oder dauerhafte Behandlung erforderlich.

Ein Job mit Herz – Ihre Karriere in der Gefäßchirurgie

Jetzt bewerben!