Medien

Kardiologisches Symposium – Kardio-Krimi 2023

Termin: 01.02.2023
Beginn: 18:00
Ende: 20:00
Ort: Großer Hörsaal, Haus St. Vinzenz, Dritter Stock
Anmeldung erforderlich


Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

wir laden Sie herzlich zu unserem kardiologisch-rhythmologischen Abendsymposium „Kardio-Krimi“ ein, welches in diesem Jahr wieder als Präsenzveranstaltung stattfindet.

Immer wieder finden sich bei der Abklärung einer KHK keine klassischen Risikofaktoren, aber ein erhöhter Spiegel von Lipoprotein (a). Dessen Bedeutung wird uns Prof. Dr. Kronenberg erläutern. Er ist internationaler Lipid-Experte und Erstautor des Positionspapiers der Europäischen Fachgesellschaft zu diesem Thema.

Im vergangenen Sommer wurde unsere Klinik erstmalig als „Herzinsuffizienz-Schwerpunktklinik“ zertifi ziert. Die Rolle dieser Versorgungseinheit innerhalb eines Herzinsuffi zienznetzwerkes und der Nutzen einer solchen Spezialisierung für den Patienten wird uns von Prof. Dr. Raake erläutert, dem neuen Ordinarius für Kardiologie am Universitätsklinikum Augsburg.

Zum Thema „Ventrikuläre Arrythmien und plötzlicher Herztod“ ist eine neue Leitlinie der für uns maßgeblichen Europäischen Fachgesellschaft für Kardiologie (ESC) erschienen. Die wesentlichen Neuerungen für die nichtinvasive und invasive Diagnostik sowie für die Ablationsbehandlung und Device-Versorgung betroffener Patienten wird Dr. Heißenhuber aus unserer Klinik für Herzrhythmusstörungen erläutern.

Vorbereitet werden die jeweiligen Referate durch lehrreiche Kasuistiken unter der Rubrik „Kardio-Detektei“.

Wir hoffen, dass der „Kardio-Krimi 2023“ wieder Ihr Interesse findet und freuen uns sehr auf Ihre persönliche Teilnahme in Präsenz und eine lebhafte Diskussion.

Programm

18.00 Uhr | Begrüßung

18.05 – 18.15 Uhr | Kardio-Detektei
Fall 1: KHK ohne Risikofaktoren

Dr. Manfred Berger, Funktionsoberarzt, Klinik für Kardiologie Krankenhaus Barmherzige Brüder Regensburg

18.15 – 18.40 Uhr | Vortrag
Lipoprotein (a): Zunehmende Bedeutung für die Herzmedizin, wann messen?

Prof. Dr. Florian Kronenberg Direktor, Institut für Genetische Epidemiologie, Medizinische Universität Innsbruck

18.40 – 18.45 Uhr | Diskussion

18.45 – 18.55 Uhr | Kardio-Detektei
Fall 2: Herzinsuffizienz: Zu starke Medikamente

Prof. Dr. Andreas Luchner, Chefarzt der Klinik für Kardiologie, Krankenhaus Barmherzige Brüder Regensburg

18.55 – 19.20 Uhr | Vortrag
Herzinsuffizienznetzwerk: Wie nützt es dem Patienten?

Prof. Dr. Philip Raake, Direktor, I. Medizinische Klinik Universitätsklinikum Augsburg

18.20 – 19.25 Uhr | Diskussion

19.25 – 19.55 Uhr | Vortrag
Fallbeispiele ventrikuläre Arrythmien und Vorstellung der neuen ESC-Leitlinie 2022: Was ist neu?

Dr. Frank Heißenhuber, Leitender Oberarzt Klinik für Herzrhythmusstörungen, Krankenhaus Barmherzige Brüder Regensburg

19.55 – 20.00 Uhr | Diskussion

20.00 Uhr | Verabschiedung

Alle Interessierten sind herzlich zur Veranstaltung eingeladen! Der Besuch ist kostenfrei.
Um Anmeldung wird gebeten.